Medienmitteilung: Piratenpartei SG AR AI: Wir sind schon 1.3 Prozent!

Die «Piratenpartei St.Gallen und beide Appenzell» verfehlt den Einzug ins Kantonsparlament mit je 1.3% Stimmenanteil in den Wahlkreisen St.Gallen und Wil. Der Entschlossenheit der jungen Partei tut dies aber keinen Abbruch – die Wahlen auf Gemeindeebene im Herbst 2012 sind bereits ins Auge gefasst.

Kaum gegründet legte sich die «Piratenpartei St.Gallen und beide Appenzell» schon stark ins Zeug und trat in den Wahlkreisen Wil und St.Gallen mit drei, respektive sieben Piraten zu den Kantonsratswahlen 2012 an. Hochmotiviert, aber mit nahezu keiner politischen Erfahrung und sehr begrenzten finanziellen Mitteln bestritten sie den Wahlkampf mit regelmässigen Standaktionen in der Stadt St.Gallen, Weggli-Verteilete in Degersheim und Plakaten im Wahlkreis Wil.

Das Wunschziel der Piraten war der Einzug ins Parlament. Sie waren sich aber von Anfang an bewusst, dass es schwierig sein würde, dieses Ziel zu erreichen. Darum sind sie auch mit diesem Ausgang der Wahl zufrieden, hat er doch, auch ohne Sitzgewinn, gezeigt, dass die Piraten-Themen für viele Bürgern aktuell und wichtig sind.

Die St.Galler Piraten sind überzeugt, mit den gewonnenen Erfahrungen, den vielen interessanten Gesprächen auf der Strasse und den 1.3% Stimmenanteil im Rucksack bei den Herbstwahlen den einen oder anderen Sitz zu ergattern.


Weitere Informationen

Aktuell auf Twitter

Follow Me on Twitter

Powered by Tools for Twitter